Scharia und Nationalelf

Im Zuge der Äußerungen zum Fußballnationalspieler Jerome Boateng, hat sich Herr Gauland von der AFD heute erneut geäußert und der Nationalelf das „Deutschsein“ in Abrede gestellt: „Die Nationalelf ist schon lange nicht mehr deutsch“. Im selben Atemzug hat er zur Mekkareise des Fußballers Mesut Özil (von der ich erst durch den Artikel gehört habe, wen interessiert wohin ein Fußballer im Urlaub fährt?) gefragt, ob Mekkareisende überhaupt in eine deutsche Demokratie gehörten. Zunächst frage ich mich da, was denn eine deutsche Demokratie ist und was Demokratie mit Mekkareisen zu tun hat. Neugierig bin ich, ob Herr Gauland auch Zusammenhänge zwischen Müsli und Demokratie sieht oder Fahrradfahren… Sehr auffällig finde ich in jedem Fall, dass er von einer deutschen Demokratie spricht. Denn letztlich geht es darum. Es geht darum, dass man sich in einem Wettkampf sieht. So steht in dem Artikel über die Äußerungen auch: „Auch das Lebensgefühl der meisten Deutschen sei nicht „so multikulti“: „Da gibt es noch immer eine starke Verbundenheit zu Land und Leuten und Geschichte und Tradition.““ Als wenn dies ein Widerspruch wäre. Wieso kann ich andere Kulturen nicht akzeptieren, andere Lebensweisen ohne die meine aufzugeben? Tatsächlich bin ich noch nie von einem Muslim in Deutschland in irgendeiner Weise missioniert worden – und das trotz verschiedener Diskussionen über Religion. Die Gemeinsamkeit ist eben nicht zwangsläufig der gleiche Lebenswandel, aber die Werte, diese stehen im Grundgesetz.

Es geht der AFD aber eben nicht darum, dass in bestimmten islamischen Staaten z.B. Frauenrechte eingeschränkt sind, Menschenrechtsverletzungen begangen werden, etc. Es geht darum, dass man Angst hat in einer Konfrontation den kürzeren zu ziehen. Dass wir bei der propagierten Invasion verlieren. Nur gibt es diese Konfrontation überhaupt nicht. Dabei wird auch gerne unterschlagen, dass es mit Frauenrechte in Deutschland auch noch nicht so lange so gut bestellt ist. Erst 1997 wurde z.B. Vergewaltigung in der Ehe überhaupt strafbar, trotz Widerstands einer großen Menge von CDU Abgeordneten (die damals die Regierung innehatte) – diese immer noch lebenden Menschen waren ganz ähnlich wie es die AFD es jetzt pauschal allen Flüchtlingen vorwirft, also der Meinung, dass die Frau sich in der Ehe dem Mann bedingungslos zu unterwerfen hat.

Ins selbe Horn stößt der AFD Abgeordnete Andreas Gehlmann im Landtag von Sachsen-Anhalt. Dieser fordert – grundgesetz- und menschenrechtswidrig –  dass Homosexuelle wie in den nordafrikanischen Staaten Homosexuelle auch in Deutschland inhaftiert werden sollten. Die Ironie an der Sache ist, dass er damit im Grunde solche Staatsverhältnisse fordert, wie sie eben in den „bösen“ islamischen Staaten herrschen. Also eigentlich möchte die AFD eine Scharia, eben eine deutsche Scharia. D.h. Schweinefleisch ist natürlich erlaubt, vielleicht sogar Pflicht?

Ich finde Herr Gauland und die ganze AFD sind schon lange nicht mehr deutsch. Deutsch ist, die Würde des Menschen ist unantastbar. Deutsch ist, dass niemand aufgrund der Herkunft, Religion, Sexualität, etc. diskriminiert werden darf. Von Hautfarbe steht im Grundgesetz nichts. Deswegen sperren wir nicht pauschal alle Menschen aus einem bestimmten Land weg und deswegen bestrafen wir auch nicht Menschen, die eine Sexualität haben, die nicht der von anderen entspricht. Wie furchtbar langweilig wäre es bitte auch, wenn wir alle gleich wären. Deutsch sein, bedeutet frei sein und tun und lassen zu können, was man möchte. Nach Mekka reisen, Müsli essen, gleichgeschlechtliche Lebenspartner zu haben oder irgendetwas anderes. Und wir sind frei, weil wir eben in keinem propagierten Krieg, keiner Invasion ausgesetzt sind, sondern jeder Mensch den selben Wert hat.

Advertisements

2 Gedanken zu “Scharia und Nationalelf

  1. Völlig richtig, ich fürchte nur, dass die Gedanken von Herrn Gauland von vielen geteilt werden. Hitler wurde gewählt. Ab morgen Kroatien. Grüße

    GM

    1. Ich glaube es sind weniger als er denkt. Wenn wir Deutschen keine anderen Kulturen mögen würden, würden wir auch nicht so viel ins Ausland zum Urlaub fahren. Viel Spaß dort! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s